I Am Digital

Podcast Hype #5: Frühling ist Podcast-Zeit!

Podcast Hype: Neue Podcasts für den Frühling entdecken

Der Frühling ist für mich Podcast-Zeit. Es hat ein paar Jahre gedauert bis ich Podcasts in meinen Tagesablauf integriert habe. Zwar hatte ich immer das Gefühl, dass das Hören von Podcasts einen Mehrwert in meinen Alltag bringt – eine feste Routine zum Hören hatte ich aber lange Zeit nicht.

Im Gegensatz zu Daniel habe ich einen festen Job. Vier Tage die Woche. Das hab ich mir so ausgesucht. Ganz bewusst. Dadurch bestehen bei mir also gewisse Alltagsroutinen.

Podcasts und Alltagsroutinen

Viele hören gerne auf dem Arbeitsweg Podcasts oder lesen Bücher. Ich bin auf dem Weg zur Arbeit – ohnehin nicht als Morgenmensch bekannt – mit meinen Gedanken lieber allein. Auf dem Weg zurück nach Hause hängt das dagegen davon ab, wie mein Tag gewesen ist.

Manchmal nutze ich die Zeit gerne, um noch einmal zu reflektieren oder Dinge weiterzudenken. Es geht ja schließlich am nächsten Tag weiter. An anderen Tagen komme ich lieber auf ganz andere Gedanken. Es sind die Tage, wo ich leicht mit dem Tag abschließen kann und nach neuer Inspiration suche, an denen ich zum Podcast greife.

Was der Frühling mit Podcast-Konsum zu tun hat

Dass sich daraus keine Routine bildet scheint klar. Hin und wieder höre ich gerne Podcasts, wenn ich am Wochenende in der U-Bahn sitze und durch Berlin fahre. Doch nachdem sich der Winter nun endgültig verabschiedet hat, ist mein Podcast-Konsum auf einem neuen Höhepunkt angekommen. Gerne gehe ich auch in Großstädten viele Wege zu Fuß. Gerade auf bekannten Wegen in Berlin greife ich mittlerweile fast immer zum Podcast.

Aktuell bin ich in Barcelona. Zum ersten Mal. Alles ist neu. Unglaublich tolle neue Eindrücke umgeben mich. Der Podcast bleibt aus. Zumindest bis zum Rückflug. Dort ist es wieder ein wertvoller Zeitvertreib.

Was ich damit sagen will. Wir alle haben andere Tagesabläufe, Routinen und Wege mit unserer Umgebung umzugehen. Wir verarbeiten Dinge anders und müssen daher selbst sehen, wie wir Informationen und Unterhaltung in unseren Alltag bringen.

Podcasts vs. Selbstgespräche

Bei mir hat es Jahre gedauert gewisse Regelmäßigkeiten in meinen Podcast-Konsum zu bringen. Doch es hat sich mehr als gelohnt. Denn Podcasts sind für mich ein toller Weg, um neue Perspektiven kennenzulernen. Und es gibt ein paar Podcasts, wie zum Beispiel #AskGaryVee und andere Highlights unserer Podcast-Liste, die ich mittlerweile jede Woche höre.

Wichtig für mich ist es nur, dass die Länge der Podcasts nicht ins Unermessliche steigt und dass es sich beim Podcast um eine Unterhaltung oder ein Interview handelt. Es gibt für mich nichts langweiligeres als ein Podcast-Selbstgespräch. Dabei drifte ich ab. Deshalb kann ich vermutlich auch nichts mit Hörbüchern anfangen.

Hier sind drei neue Kandidaten für den Podcast Hype #5, die ich seit einer Weile höre und die perfekt in den Frühling passen. Fokus-Thema heute: Social Media.

1. Filler Podcast

Filler Podcast ist eine Reihe von Interviews mit Persönlichkeiten aus der Kreativbranche. Aufgenommen in London von Harry Hitchens und Matt Shore, sind hier immer wieder spannende Gespräche mit Fotografen, Filmemachern, YouTubern, Songwritern, Designern, Autoren und anderen Akteuren der Kreativbranche zu hören.

Die Gespräche geben interessante Einblicke in Leben, Philosophie und Visionen der Gesprächspartner und haben oft Bezug zu digitalen Innovationen. Mit einigen Akteuren, die ihre Karriere auf YouTube, Instagram und ähnlichen Plattformen gestartet oder geformt haben, findet man hier nicht alltägliche Einblicke in diese Felder und dabei oft auch ungeahnte Inspirationen für eigene Projekte und Denkmuster.

Anspieltipp: #14 Instagrammer Jess Angell

2. Social 545

Social 545 ist wie der Name schon ahnen lässt, ein Podcast, der sich mit Social Media beschäftigt. Auf wöchentlicher Basis diskutieren Saba Sedighi und Carlos Gil hier neue Plattformen, wichtige Updates und Entwicklungen sowie größere Zusammenhänge.

Oft noch mit einem weiteren Gesprächspartner zu Gast, der zum jeweiligen Thema weitere Tiefe hineinbringt. Von Agenturchefs, Autoren bis hin zu Influencern und Künstlern ist hier eine gute Bandbreite dabei.

Anspieltipp: Snapchat Documentary Creator Harris Markowitz Keys to Success

3. Shorty Stories

Der Podcast von den Shorty Awards stellt in unregelmäßigen Abständen Social Media Influencer vor. Diese stellen sich dem Publikum vor und erzählen ihre Geschichte. Die Podcast-Folgen werden dabei vor Live-Publikum aufgenommen und sind auch auf YouTube zu finden.

Obwohl dieser Podcast damit eher eine Art Zweitverwertung ist und gleichzeitig auch gegen die oben erwähnte Selbstgespräch-Regel verstößt, gibt es hier gute Storyteller, die es verstehen sich selbst zu präsentieren und dies in unterhaltsame Anekdoten verpacken. Es hat dabei ein wenig was von einem unverblümten Ted-Talk über die eigene Karriere.

Anspieltipp: YesJulz

Deine Podcast-Tipps

Wie immer wollen wir auch deine Podcast-Tipps hören. Was hörst du gerade an neuen Podcasts und wer sind deine Evergreens? Teil sie mit uns in den Kommentaren.

Außerdem interessiert mich natürlich auch deine Podcast-Routine. Wann und wo hörst du am liebsten Podcasts? War das schon immer so oder hat es sich dahin erst entwickelt?

Sag es uns. Und für mehr Podcast-Tipps, werfe einen Blick auf die magische Liste.

Photo Credit: Sai Kiran Anagani

About author View all posts Author website

Julian Grandke

Julian ist Co-Founder von I Am Digital. Er arbeitet als Creative für eine Berliner Influencer Marketing Agentur und schreibt für verschiedene Blogs.