I Am Digital

Category - Lifestyle

Ein Paradebeispiel für einen Scheißtag im Leben eines Digitalen Nomaden

Scheisstag

Als Digitaler Nomade gibt es nicht nur Sommer, Sonne, Sonnenschein, sondern auch Tage, an denen einfach gar nichts klappt. Einen solchen Scheißtag, an dem ich mir nichts sehnlicher wünschte, als im gut organisierten und heimischen Deutschland zu sitzen, hatte ich vor ein paar Tagen. Von diesem möchte ich dir mehr erzählen und ihn mit diesem Artikel endgültig hinter mir lassen.

Eigentlich bin ich eine ziemliche Frohnatur. Gut gelaunt und immer für ein Späßchen zu haben. Eigentlich liebe ich mein noch junges Leben als Digitaler Nomade und genieße jeden Tag aufs Neue, meine Freiheit durch die Ortsunabhängigkeit und mein selbstbestimmtes Leben. EIGENTLICH. Read More

Plötzlich 30! F***, was nun? 4 Beispiele einer vorgezogenen Midlife-Crisis

Ploetzlich-30

Du hast eine Ausbildung gemacht oder studiert und deine ersten Jahre im Berufsalltag bereits hinter dir und dann passiert es: Du wirst plötzlich 30 und fragst dich, ob alles richtig ist, wie es aktuell läuft. Ein Alter, das scheinbar viele zur Veränderung bewegt, wie mir kürzlich bewusst wurde. Aber nur wenige springen und suchen sich eine neue Herausforderung. Ich möchte dir drei Personen vorstellen, denen der Absprung gelungen ist und eine, die nicht aufhören will, Gespräche im Konjunktiv zu führen.

In Europa findet zur Zeit die Fußball Europameisterschaft statt. Da ich aktuell auf Bali verweile, wo es einen Zeitunterschied von sechs Stunden gibt, nistete ich mich zum zweiten Vorrundenspiel gegen Polen um 3 Uhr nachts in einer Bar in Ubud ein. Neben betrunkenen Australiern, die sich im Billard duellierten, gab es zwei weitere Deutsche, mit denen ich mir das Spiel anschaute und schnell ins Gespräch kam. Read More

Interview mit Carla Vollert: Im Event Management zur Digitalen Nomadin

Carla Vollert

Ortsunabhängigkeit, flexible Arbeitszeiten und das Ziel auf etwas hinzuarbeiten, um am Ende viele Menschen glücklich zu machen – das waren die Motive von Carla Vollert für den Eintritt in die Selbstständigkeit. Wir waren neugierig und haben sechs Monate später nachgebohrt, was sie seitdem erlebt hat, wie es um ihren Kundenstamm im Event Management steht und welche Learnings sie bisher mitgenommen hat. 

Im vergangenen Oktober durfte ich mir bei der 4. DNX in Berlin selbst einen Eindruck von Carlas Arbeitsalltag machen. Während ich kurz vor meinem Workshop über Facebook Anzeigen vollkommen planlos durch die Räumlichkeiten des betahauses irrte, pickte mich die Mitorganisatorin auf und und führte mich in meinen Workshopraum. Von Stress keine Spur, obwohl sie am Main Event so einiges um die Ohren hatte. Read More