I Am Digital

Airport Lounges für alle – Welche Flughafen Lounge kann ich nutzen?

Gastbeitrag von Martina Mroz

Mit Economy Class fliegen und trotzdem in den Genuss von Airport Lounges kommen? Erfahre jetzt, wie du ohne 1.Klasse-/Business-Ticket und Platinum Karten spezieller Fluggesellschaften in den “Wohnzimmern” der Flughäfen weltweit eine wohlverdiente Ruhepause einlegen kannst.

Zugegeben: Als Gelegenheitsflieger kommt man meistens erst gar nicht darauf, Airport Lounges zu nutzen. Aber gerade bei längeren Zwischenstopps oder verspäteten Flügen sind diese Lounges Gold wert!

Natürlich können sie auch einfach nur einen super entspannten und gefühlt luxuriösen Reisestart unterstützen. Es gibt verschiedene Zugangsmöglichkeiten für alle, die dem emsigen Treiben der Flughafenhallen entkommen wollen. Welcher Zugang zur Airport Lounge zu dir und deinem Reiseverhalten- und Gemüt passt, erfährst du in unserem heutigen Beitrag.

Warum überhaupt Airport Lounges nutzen?

Je nach Lounge erwarten dich:

  • Snacks oder gar ein üppiges Buffet.
  • Erfrischende Getränke – teilweise auch berauschende.
  • Internet, Aufladestationen: Alles, was dein Tech-Herz begehrt!
  • Bequeme Sitz- und manchmal auch Schlafgelegenheiten.
  • Duschen für die Befriedigung Eurer Hygienebedürfnisse, die beim Reisen oftmals leiden.
  • Wellnessbereiche für den Weg zur absoluten Entspannung.

Angenehme Begleiterscheinungen sind zudem, dass du dem Trubel am Flughafen entkommst, bei Bedarf in Ruhe arbeiten und dich für die Weiterreise stärken kannst. Hin und wieder kannst du sogar nette Kontakte knüpfen, da es viel leichter ist, jemanden in einer Lounge kennenzulernen als unter Tausenden von Leuten.

Jetzt aber Tacheles: Wie kommst du ohne 1.Klasse-Ticket oder Vielflieger-Status bei Fluggesellschaften in die stressfreie Zone?

Für den Vielflieger, der keine permanente Anbindung an eine Fluggesellschaft möchte

Zutritt gibt dir hier zwar keine Platinum-Fluggesellschaft-Karte, aber die Kreditkarte. Gleich vorweg: Diese Zugangsart lässt sich einiges kosten, gewährt aber Einlass in etwas exklusivere Airport Lounges. Perfekt, wenn du wirklich viel fliegst, aber an keine Fluggesellschaft gebunden sein willst.

Eine Kreditkarte, die dir Reise-Extras gewährt und, wie die American Express Platinum Card 600 Euro kostet, kann sich sehr wohl lohnen. Anstatt immer wieder kleine Beträge für Airport Lounges zu zahlen, bezahlst du nur einmal jährlich einen großen Geldbatzen und kannst dafür über 900 Airport Lounges auf der Welt uneingeschränkt nutzen.

Natürlich gewährt dir eine spezielle Kreditkarte nicht Einlass in ALLE Lounges. Achte auf Kooperationen der Kreditkartenanbieter mit Airlines oder Flughäfen. Weiterhin bieten solche Kreditkarten auch einen umfangreichen Reiseversicherungsschutz für dich und deine Familie sowie weitere besondere Services (z.B. Valet Parken) für deine Reise an.

Die Eine oder keine: Du bist ein loyaler Kunde deiner Lieblingsfluggesellschaft

Dann kann es sich wirklich lohnen dort eine Mitgliedschaft – auch als Economy-Class-Flieger – mit allen Extras zu beantragen. Neben dem Zugang zu den Airport Lounges deiner Airline gibt es oft weitere Extras wie beispielsweise zusätzliches Freigepäck, Prämientickets und kostenlose Upgrades.

Aber eine Fluggesellschaft hat doch nicht an jedem Flughafen eine Lounge?

Keine Sorge: Oftmals hast du nicht nur Zutritt zu den spezifischen Airline Airport Lounges, denn Fluggesellschaften arbeiten oft mit anderen zusammen (siehe Star Alliance). So kannst du beispielsweise auch als Turkish Airlines Flieger in einer Lufthansa Lounge Quartier beziehen.

Du hättest gerne Zugang zu vielen Lounges, aber fliegst eben nicht immer mit nur der einen Airport Linie? Außerdem soll es bezahlbar sein? Auch hierfür gibt es passende Lösungen, wie den Priority Pass. Dieser kostet 99 Euro jährlich (+24 Euro für jeden Besuch) oder 249 Euro im Jahr inklusive 10 Lounge-Besuchen. Fliegst du also ungefähr 10x im Jahr, kann sich ein solcher Pass für dich lohnen. Du erhältst Zutritt zu 950 Lounges in 120 Ländern: Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass dir auch der Priority Pass ausreicht, wenn du durch die Metropolen der Welt jettest. Außerdem kannst du für +24 Euro immer einen Gast mit in die Lounge “schmuggeln”.

Ein paar Geschäftsreisen, ein bis zwei Urlaube im Jahr: Du bist der typische Gelegenheitsflieger

Pech gehabt bei den Umsteigezeiten oder einem verschobenen Flug? Gründe gibt es genug, um seine verloren geglaubte Zeit in einer gemütlichen Airport Lounge zu verbringen! Der Clou: Du kannst Tageskarten 24 Stunden vor Antritt online kaufen!

So wird aus langer Umsteigezeit letztendlich doch ein entspanntes Vergnügen. Kostenpunkt: Unterschiedlich, je nach Airport Lounge. Ihr zahlt zum Beispiel für die Hugo Junkers Lounge in Düsseldorf 22 Pfund (ca. 25 Euro), für die Plaza Premium Lounge in Hong Kong 25 Pfund (circa 28 Euro) oder für die ziemlich exklusive Al Maha Transit Lounge in Qatar 58 Pfund (66 Euro) – jeweils für drei Stunden. Dazu hast du noch ordentliches WLAN, Sofas und deine Ruhe.

Spontan oder gar nicht: Airport Lounges bei Bedarf

Stell dir folgende Situation vor: Du schlenderst am Flughafen, genießt das gesellige Treiben und freust dich schon darauf in das Flugzeug zu steigen und in die Ferne zu fliegen. Dein Blick fällt auf die Anzeigetafel: Verspätung! Während die Wut im Bauch langsam abklingt und du überlegst, was du mit deiner Zeit anfangen sollst: Check doch die Lage der Airport Lounges im Abflughafen! Tatsächlich gibt es Flughafen Lounges, bei denen du einfach am Eingang bezahlen und ohne Vielflieger oder Business Class zu sein in die fabelhafte Welt der Erholung eintreten kannst.

Hinweis: Diese Art des Zugangs findet man bis jetzt leider größtenteils nur in den USA und Kanada. Aber der Trend “Airport Lounge” schwappt langsam, aber sicher auch über Europas Küsten zu uns.

Fazit: Es gibt Airport Lounges für alle

Airport Lounges für alle – für fast jeden Geldbeutel und Reisetyp. In Flughafen Lounges findest du alles, was dein Reise-Herz begehrt: Ruhe, mehr Freiraum, Stärkung für Körper und Seele sowie Bequemlichkeit. Das Wichtigste für einen Economy-Class-Flugreisenden ist dabei einfach auch daran zu denken, dass es diese Möglichkeit des entspannten Reisens auch für ihn gibt! Gönn dir eine Pause in Airport Lounges – den bezahlbaren Wohnzimmern dieser Welt.

Photo credit: Philipp Dubach

Autoreninfo

Martina Mroz von Holiday Extras schreibt über Airport LoungesMartina ist passionierte Texterin und schreckt vor keinem Thema zurück. Zurzeit arbeitet sie als Junior Online Marketing Manager bei Holiday Extras und kümmert sich gemeinsam mit ihren Kollegen um den Reise-Blog.

About author View all posts

Gastautor

Wir freuen uns immer über Gastbeiträge. Wenn auch du Lust hast, mal einen Beitrag bei uns zu veröffentlichen, dann findest du alle Informationen dazu unter www.iamdigital.de/gastautoren.

  • Pingback: Best Writing Service()