I Am Digital

6 Tipps zum Meilen sammeln – Vielfliegerprogramme für Anfänger

6 Tipps zum Meilen sammeln

Gastbeitrag von Mark und Kai

Fliegen kann manchmal ganz schon teuer sein. Vor allem wenn du in Zukunft mehr reisen möchtest und sich die Kosten anhäufen. Es ist dann vermutlich sinnvoll sich mit dem Thema Meilen sammeln näher zu beschäftigen. Daher haben wir uns mit zwei Experten unterhalten, die genau erläutern wie du als Anfänger den Einstieg bei Vielfliegerprogrammen meistern kannst.

Im heutigen Artikel erklären dir Mark und Kai von meilenoptimieren.com, wie diese verflixten Meilen funktionieren und wie du ohne großen Aufwand anfangen kannst welche zu sammeln.

Wie werden Meilen eigentlich berechnet? Wie viele Meilen bekomme ich für einen Flug?

Die Grundidee, wie viele Meilen man für einen Flug erhält, folgte in den Anfängen der Vielfliegerprogramme mal dem Grundsatz „1 Entfernungsmeile = 1 Prämienmeile“. Mittlerweile ist das Ganze etwas komplexer geworden.

Wie viele Meilen man für einen Flug erhält, richtet sich zwar nach wie vor auch nach der Entfernung, aber auch nach der Beförderungs- und Buchungsklasse, sowie dem Vielfliegerstatus des Reisenden. Das heißt für ein teuer bezahltes Business Class Ticket auf der Langstrecke gibt es mehr Meilen als für ein günstiges Angebotsticket in der Economy-Class auf der Kurzstrecke.

Die meisten Vielfliegerprogramme bieten auf ihren Internetseiten Meilenrechner, die unter Angabe von Abflug- und Zielort, sowie der Buchungsklasse und Status die Anzahl an gesammelten Meilen ausgeben. Der Meilenrechner von Lufthansas Miles & More ist zum Beispiel unter www.meilenrechner.de zu finden.

Muss ich Meilen bei der Airline einlösen bei der ich sie gesammelt habe?

Nein, die Möglichkeiten sind zum Glück deutlich zahlreicher. Denn die meisten Airlines sind in großen Luftfahrtallianzen organisiert. Das sind im Wesentlichen Star Alliance, oneworld und Skyteam. Dadurch kann bei den meisten Vielfliegerprogrammen bei zahlreichen Airlines innerhalb dieser Allianz Meilen sammeln und natürlich auch wieder einlösen.

Letztlich können Vielfliegermeilen also für Prämienflüge auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Damit hat man natürlich viele Möglichkeiten, aber auch die Qual der Wahl in welchem Programm man überhaupt sammeln soll. Denn selbst wenn man viel Lufthansa fliegt, muss man nicht zwangsläufig bei Lufthansas Vielfliegerprogamm Miles & More sammeln. Genauso gut könnte man die Meilen im Vielfliegerprogramm von United gutschreiben lassen. So kann man sich gezielt für einen persönlich das interessanteste Programm heraussuchen.

Mit welchen Meilenprogrammen (weltweit) sollte ich mich als Einsteiger beschäftigen?

Einem Einsteiger und/oder Wenigflieger würde ich zunächst empfehlen sich auf ein Vielfliegerprogramm pro Luftfahrtallianz zu beschränken. So kann man auch, wenn man keiner Airline im Besonderen treu ist, die erflogenen Meilen gezielt und konzentriert in wenigen Vielfliegerkonten sammeln. Auf diese Weise vermeidet man viele Vielfliegerkonten mit niedrigen Meilenständen, die das sinnvolle Einlösen der Meilen erschweren.

Konkret könnte das heißen man schreibt die Meilen aller Star Alliance Flüge bei Lufthansa Miles & More, die Meilen aller oneworld Flüge im Executive Club von British Airways und die Meilen aller Skyteam Flüge bei Air France/KLM’s Flying Blue gut. So hat man jede Menge Airlines weltweit abgedeckt und nur drei Vielfliegerprogramme mit denen man sich dann etwas genauer auseinandersetzen kann.

Alle drei Programme sind groß und etabliert und Informationen über die besten Prämienflüge etc. sind leicht zu finden. Mit der Zeit und mit etwas mehr Erfahrung kann man sich dann gezielt und nach den eigenen Bedürfnissen die Details weiterer Programme anschauen und eventuell dort weitersammeln.

Wie kann ich über das Fliegen hinaus Meilen sammeln und wie funktioniert das?

Neben dem Fliegen kann man noch auf viele weitere Arten Meilen sammeln. Die meisten Vielfliegerprogramme, insbesondere die großen, haben zahlreiche Kooperationspartner, bei denen man ebenfalls Meilen sammeln kann. Das sind zum Beispiel Hotels, Autovermietungen, Zeitschriftenverlage und viele mehr.

Die attraktivsten Angebote kommen aber häufig von Kreditkartengesellschaften und Banken. Wer dort ein Konto eröffnet oder eine Kreditkarte beantragt, bekommt je nach aktuellem Angebot mehrere tausend bis mehrere zehntausend Meilen angeboten. Mit dem Abschluss einer Kreditkarte kann man damit oft mehr Meilen sammeln als mit dutzenden Flügen in der Economy Class. So kann man das eigene Vielfliegerkonto schnell und günstig aufbessern.

Bei solchen Aktionen ist natürlich zu beachten, dass man meist einen Wohnsitz im entsprechenden Land vorweisen muss. Wer zum Beispiel einen Wohnsitz in Deutschland hat, kann von zahlreichen Miles & More Aktionen profitieren. Attraktive Angebote gibt es derzeit von der Commerzbank und der DKB. Auch die Miles & More Kreditkarten bieten im Rahmen von Aktionen immer wieder hohe Willkommensboni an.

Für welche Flüge lohnt sich das Einlösen von Meilen am meisten und was sollte ich dabei generell beachten?

Jedes Vielfliegerprogramm hat seine eigenen Stärken und Schwächen und nicht jedes Ticket lohnt sich gleichermaßen. Einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gibt, sind die Steuern und Gebühren, die vom Vielfliegerprogramm neben den Meilen auch noch berechnet werden. In einigen Fällen sind diese Zuschläge so hoch, dass es günstiger ist ein Ticket einfach regulär zu kaufen. Ein Beispiel an: Bei Miles & More kostet ein Prämienticket in der Economy Class von Deutschland in die USA mit Lufthansa 60.000 Meilen und erfordert außerdem noch eine Zuzahlung von circa 400 Euro. Zwar kann sich auch dies noch lohnen, wenn es sonst nur teure Tickets zu kaufen gibt.

Deutlich interessanter finde ich persönlich aber die Variante Meilen für Prämienflüge einzulösen, auf denen nur minimale Steuern und Gebühren fällig werden. Bei Miles & More erfordern zum Beispiel Inlandsflüge in den USA mit United nur Zuzahlungen von ungefähr 5 Euro. Ähnlich günstig sind Flüge mit Air New Zealand. Es lohnt sich also vor der Buchung etwas zu recherchieren, welches die besten Prämienflüge für ein bestimmtes Vielfliegerprogramm sind.

Wie können digitale Nomaden von Vielfliegermeilen profitieren?

Eigentlich bieten digitale Nomaden die idealen Voraussetzungen, um vom Meilen sammeln und Vielfliegerprogrammen zu profitieren. Die meisten reisen und fliegen vermutlich ohnehin recht viel und haben damit schon mal ein „Grundeinkommen“ an Vielfliegermeilen. Wer außerdem zumindest ab und zu noch in Deutschland ist, kann dann von den oben erwähnten Aktionen Gebrauch machen und so noch extra Meilen sammeln.

Hinzu kommt, dass sich der Einsatz von Vielfliegermeilen in den von digitalen Nomaden häufig bereisten Gegenden besonders lohnen kann. Wer Miles & More Meilen sammelt, kann diese aufgrund der niedrigen Steuern und Gebühren zum Beispiel hervorragend für Flüge zwischen Nord- und Südamerika mit United einlösen.

Eine weitere Möglichkeit sind Flüge innerhalb Südamerikas mit Avianca, TACA Airlines und Copa Airlines. Aber auch Air New Zealand-Flüge von Australien und Neuseeland in die Südsee sind mit Miles & More Meilen besonders günstig zu buchen. Ähnliche Beispiele gibt es natürlich auch für andere Vielfliegerprogramme. Die Möglichkeiten sind zahlreich und wer viel unterwegs ist, wird sicherlich eine Option finden, um die gesammelten Meilen gewinnbringend einzusetzen.

Photo credit: Luis Llerena

Mark und Kai schreiben auf meilenoptimieren.com über alle Themen rund um das Sammeln, Einlösen und Maximieren von Vielflieger-Meilen.

About author View all posts

Gastautor

Wir freuen uns immer über Gastbeiträge. Wenn auch du Lust hast, mal einen Beitrag bei uns zu veröffentlichen, dann findest du alle Informationen dazu unter www.iamdigital.de/gastautoren.

  • Florian

    Ich recherchiere ja gerne um an ein günstiges Flugticket zu kommen. Aber Meilen Sammeln klingt für mich nicht nach kosteneffektiv aufgewendeter Zeit.

    Ich bin wahrscheinlich für nen Digitalen Nomaden eher Vielreisender und fliege seit 3 Jahren rund 3 Mal im Jahr interkontinental, mit China Eastern, Pullmantur Air, Condor, Spirit, Air Berlin, Qatar, Saudia, Norwegian und Sri Lankan.

    Das waren jeweils mit Abstand die günstigsten Flüge, darunter 1 Error-Fare, 1 Ticket von ebay und 1 Hidden City. Hätte ich den nächst teureren Flug genommen, hätte ich mindestens 200 Euro pro Flug mehr bezahlt, in einem Fall sogar 400 Euro mehr.

    Wenn man einfach nur günstig fliegen will, dann lohnt sich das Meilen Sammeln nicht, oder?

  • Mark

    Hi Florian,

    immer nach dem günstigsten Flugticket zu suchen macht natürlich Sinn. Wenn man Tickets nur bei der Airline kauft bei der man auch Meilen sammelt, verliert man in den meisten Fällen wohl mehr als man gewinnt.
    Man sollte allerdings nicht unterschätzen, dass man auch ohne zu Fliegen Meilen sammeln kann (Kreditkarten etc.) in vielen Fällen sogar gratis. Nutzt man diese Meilen dann auf die richtige Weise kann man sogar sehr günstig fliegen.
    Mark

  • Pirol

    nun mal konkret. Wo muss ich mich denn nun für die Anbieter solcher Programme anmelden? Bei Lufthansa bin ich, wie geht das mit den Asiatischen und Arabischen Airlines?????? Hallo wo bekomme ich denn die Miles und More Karten von den anderen her? Das wir hier nicht gesagt, es wird viel geschrieben aber nichts konkretes!!!

  • Juergen

    Hallo,
    Ich benötige einen Tipp.
    Ich werde ab November min. Pro monat 2x nach GB fliegen und zurück.
    Zusätzliche Buche ich auch die flüge von 4 weiteren personen aus 🇳🇴 🇸🇪 und 🇫🇮
    Diese werden auch min. Pro monat 2x hin und zurück fliegen.

    So wir Sprechen hier von run down 10 hin und rückflüge nach GB aus skandinavien.

    Was währe Euer Tipp für hier,so das Ich die meister airlines und bonuses/miles bekomme.

    Beste grüße und danke für eure hilfe

    • Hallo Jürgen,

      dank dir für deine Anfrage. Deine Frage hätten wir gerne beantwortet, allerdings können wir hier nur mit gefährlichem Halbwissen punkten, da der Gastbeitrag damals von Mark und Kai von http://meilenoptimieren.com/ verfasst wurde. Setze dich am besten direkt mit den beiden in Verbindung, die dir sicherlich gerne eine Antwort geben.

      Viele Grüße und eine schöne Woche, Daniel.